Hallo, willkommen beim DK Verlag!

Veganer Kaiserschmarrn mit Pflaumenkompott

aus dem Buch Vegan tut gut – schmeckt gut


Foto: (c) Brigitte Sporrer & Julia Skowronek 

Für 4-6 Personen, Zubereitung: 25 Minuten

Das brauchen Sie:


Für den Kaiserschmarrn
50 g Rosinen
2 EL Rum
250 ml Sojamilch
4 EL Reissahne
3 EL Rohrohrzucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
400 g Weizenmehl (Type 550)
4 EL Speisestärke
2 TL Backpulver
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Puderzucker zum Bestreuen

Für das Pflaumenkompott
500 g Pflaumen
100 g dunkler Rohrohrzucker
100 ml veganer roter Portwein
100 ml veganer trockener Rotwein
1 Zimtstange
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Und so geht's:

Für den Kaiserschmarrn die Rosinen im Rum 30 Minuten einweichen. 

In der Zwischenzeit für das Kompott die Pflaumen halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. In einem unbeschichteten Topf den Zucker gleichmäßig verteilen und bei mittlerer Hitze erwärmen, bis er flüssig wird. Mit einem Holzlöffel umrühren, bis er karamellisiert. Mit dem Portwein und dem Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte einkochen lassen. Die Pflaumen mit dem Zimt und der Zitronenschale hinzufügen und alles etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren. Die Zimtstange wieder entfernen.

Die Sojamilch mit Reissahne, Rohrohrzucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver sieben und esslöffelweise unter die Milchmischung heben, bis eine dickflüssige, homogene Masse entsteht.

In einer gusseisernen oder beschichteten Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und den Teig hineingießen. Die Rosinen abtropfen lassen und gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Wenn der Teig auf der Unterseite goldbraun gebacken ist, sich die Ränder braun färben und vom Pfannenrand lösen, den Schmarrn vorsichtig wenden und von der anderen Seite bei niedriger bis mittlerer Hitze fertig backen.

Den Teig mit zwei Gabeln in Stücke reißen und mit Puderzucker bestreut servieren. Das Pflaumenkompott separat dazu reichen.



 

Appetit bekommen? Zum Kochbuch geht's hier lang:

Noch mehr Inspirationen aus der veganen DK Küche

warenkorb (0)

Es befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb